Mit der "Straßenbahn" ins Glück . . .

Gelenkbus "Straßenbahn"
Bildrechte Christian Vogel

... fahre ich mit dem höchsten Vergnügen fast jeden Tag. Einstieg Westerburgerstraße, 60 m Fußweg von meiner Wohnung entfernt, besser geht es kaum. Die Fahrzeiten habe ich zu großen Teilen eingemerkt. So kann ich daheim immer auch kurzfristig entscheiden, welche Abfahrt für mich in Betracht kommt. Ein Mini-Kurzurlaub vom Feinsten. Bei diesem Ausflug gibt es wenigstens gefühlt Null Vorbereitungen wenn der Wechsel von Haus- zu Straßenschuhen und Bereithalten von Minimal-Equipment wie Geldbörse, Taschentücher und Smartphone (Deutschlandticket) einmal außen vor gelassen wird. Ach ja ... und natürlich meine geliebten Kräuterbonbons dürfen hier nicht unerwähnt bleiben.

Zur Bushaltestelle ist es der sprichwörtliche Katzensprung. Kein nerviges Rangieren eines PKW aus der vermutlich engen Parklücke, kein Check ob der Sprit noch reicht, kein Entlüften nach längerem Stand in der Sonne, kein "Anfangsfrieren" in der kalten Jahreszeit.

Ihr merkt schon: Ich bin Stadtbusfan durch und durch. Auch wenn naturgemäß hier auch immer wieder das eine oder andere ins Auge fällt, was verbessert werden kann. Die Vorteile überwiegen ganz klar.

So trete ich meine kleine Reise an, ausgerüstet mit den bewährten Nordic-Walking-Stöckern und sonst wie oben beschrieben. Unter der Fahrt ganz entspannt zum Fenster hinauszuschauen generiert Glücksgefühle genauso, wie wenn ich einem  älteren Herrn mit Rollator beim Einstieg behilflich sein kann. Allein schafft er es kaum, ich kenne ihn schon und wenn der Busfahrer den Wagen etwas absenkt, eile ich schnell hinzu.

"Vielen herzlichen Dank, sie haben mir sehr geholfen" sagt er dann immer fast wortwörtlich und so laut, dass es der ganze Bus hören kann. Wenn ich mich dann wieder auf meinen Platz setze, bin ich glücklich und zufrieden. 

Die Aufnahme zeigt die "Straßenbahn" kurz vor meinem Ziel: Kohlbruck/ Erlebnisbad oder oft auch eine Station weiter: Dr.Ernst-Derra-Straße. Danach geht es ab in den Neuburger Wald, der ja bis an das PEB heranreicht. Eine wunderbar abwechslungsreiche Tour mit duftenden Wiesen voll zirpender Grillen und Wald mit glucksenden Bachläufen erfüllt Seele, Körper und Geist.

Und wenn du auch mal Lust auf so eine Tour hast:  Samstag, den 10.Aug. ist es wieder soweit. Start um 7.45 h ab ZOB mit Linie 5/6 bis zum Treffpunkt Bushaltestelle Kohlbruck/Erlebnisbad ca. 8.00 h

Die Tour dauert ca. 1 Stunde und endet am Startpunkt Kohlbruck/ Erlebnisbad. Da das Freibad um 9.00 h seine Pforten öffnet, besteht nach unserer Waldwanderung die Möglichkeit, im Eingangsbereich am Automaten einen durchaus leckeren Kaffee für 0,60 Euro zu geniessen. So können wir mit einer kleinen  Plauderei die schönen Waldimpressionen nachklingen lassen. UND - natürlich - wer Lust und das entspr.Equipment dabei hat, kann sich anschließend auch noch in die Fluten stürzen und ein erfrischendes Bad erleben.

Rückfahrt mit Linien 1,2,5,6,8 und  9 möglich. Diese fahren bis ca. späten Samstagmittag nach Werktagsfahrplan, also  ist für eine dichte Taktung gesorgt.

Das frühe Aufstehen lohnt sich somit allemal. Die ganz herrliche Morgenstimmung mit Vogelgezwitscher und bester Waldluft lässt sich eben zu keiner anderen Tageszeit erleben, zumal in der Früh auch jegliche Belastung durch übermäßige UV-Strahlung u.ä. entfällt !

Also ganz herzliche Einladung !

LG v Chr