Regensburg evangelisch?! – Ein Bericht des ESG-Passau Ausflugs

Die ESG in Regensburg

Christkindlmärkte, Stimmung und Spaß und die Neupfarrkirche vom Fundament bis zur Kirchturmspitze!

Unser großer Ausflug dieses Semester hat uns am ersten Adventswochenende nach Regensburg geführt. Kaum dort angekommen, wurden wir auch schon sehr herzlich von Ernst Reichold, dem dortigen Studentenpfarrer, und Mitgliedern der Regensburger ESG-WG, in der wir genächtigt haben, in Empfang genommen. Sofort ging es weiter zum Petersdom, wo die Nacht der Lichter stattfand. Eine wunderbare Atmosphäre aus hunderten von Kerzen, ausführlichem Taizé-Gesang und einer tollen Gemeinschaft hat uns ein wunderbar besinnliches Abendprogramm beschert.

Am Samstag stand erstmal die Besichtigung der ESG-Räumlichkeiten an, wo uns ein leckeres Frühstück erwartete. Anschließend gab uns der Diakon der Neupfarrkirche, Hans Köhler, eine sehr ausführliche Kirchenführung, wobei wir sämtliche Kostbarkeiten und Schätze zu Gesicht bekamen und einen umfassenden Eindruck über die Entwicklung der evangelischen Kirchengeschichte in Regensburg erhielten. Als Krönung bestiegen wir den Turm, von wo aus wir einen tollen Blick über die komplette Altstadt hatten und von dort aus die Stadt näher erklärt bekamen. Nach dem Aufwärmen im Dekanat mit Tee und weiteren interessanten Gesprächen, erkundeten wir noch ein wenig auf eigene Faust die Stadt und nutzten die Zeit um schöne Fotos von der ganzen Historie zu schießen und über die Christkindlmärkte zu bummeln. Später trafen wir uns wieder mit Pfarrer Reichold und einigen Regensburger ESGlern zu einer Führung durch das Regensburger Dokument – eine historisch erhaltene Kulturlandschaft bestehend aus jüdischen Wohnhaus- und Gebäudekellern unter dem Neupfarrplatz – zu dem Thema jüdisches Regensburg. Den Abendausklang machte ein geselliger Koch- und Spieleabend in den Räumlichkeiten der ESG mit unseren neuen Bekanntschaften. Hierbei wurden Fragen geklärt wie „Was ist eigentlich ein Timpano?“ – eine Affenart? Ein besonders gewagter Sprung von Zirkusartisten? Eine italienische Liedform oder doch ein fruchtiger Cocktail aus Chile?

Am Sonntag waren wir wieder in der ESG zum Frühstück eingeladen. Danach durften wir einen der regelmäßig stattfindenden Gottesdienste der Studentengemeinde miterleben, welche die ESGler selbst musikalisch gestalten. Nach einem kurzen letzten Besuch des Christkindlmarkts näherte sich unser Regensburg-Aufenthalt auch schon dem Ende. Am Nachmittag ging es nach einem sehr gelungenen, herzlichen und erfahrungsgeladenen Wochenende wieder nach Hause, bereichert an vielen Eindrücken und tollen neuen Bekanntschaften.

Veröffentlicht in Allgemein.