Ehrenamtliche Deutschlehrer*innen gesucht!

Ehrenamtlich Deutsch unterrichten für Flüchtlinge
Verbindlicher (!) Intensiv-Einführungstag

mit Kursvergabe (neues Lehrbuch!)

ACHTUNG: GEÄNDERTER ORT!!!

Rathaus-Saal im Alten Rathaus Passau, Rathausplatz 2

(nicht: Diakonie-Saal!!!)

Angebot für Geflüchtete an der Universität Passau

Universität stellt Angebote für Geflüchtete und Asylsuchende vor (Pressemeldung)

Den Campus erkunden, Deutsch lernen, in Lehrveranstaltungen schnuppern
oder ein Studium aufnehmen: Für Geflüchtete und Asylsuchende bietet die
Universität im Wintersemester zahleiche Möglichkeiten, ihren Bildungsweg
zu beginnen oder fortzusetzen – und die richtige Begleitung zu finden.
Der zweisprachige Informationsflyer „Willkommen am Campus“ ist ab
sofort in verschiedenen Anlaufstellen und Einrichtungen in Passau sowie
online erhältlich, auch vor dem ESG-Büro, NK 207.

„Die Universität tritt seit jeher für eine Organisationskultur ein, in
der Weltoffenheit selbstverständlich und die Integration internationaler
Studierender ein vorrangiges Ziel ist“, sagt Prof. Dr. Ursula Reutner,
Vizepräsidentin für Internationale Beziehungen und Schirmherrin der
Angebote. „Die Universität, ihre Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftler und die Studierenden setzen mit diesem Angebot ein
gemeinsames Signal des Willkommens: Fachschaften und Studienberatung
bieten Geflüchteten Orientierung an der Uni, Professorinnen und
Professoren öffnen geeignete Lehrveranstaltungen und die Evangelische
Studierendengemeinde organisiert Gratis-Deutschkurse. Ein riesiges
Dankeschön allen Engagierten und allen, die uns dabei wohlwollend
begleiten!“

Die Informationen und Ansprechpersonen  sind ab sofort auch online
unter www.uni-passau.de/gefluechtete zu finden.

Ausflug nach Finsterau mit der ESG

Am Samstag, den 13.06. fuhren Student*innen der KSG und ESG, deren Pfarrer*innen Sonja Sibbor-Heißmann und Andreas Erndl, sowie Geflüchtete (zum größten Teil minderjährige, unbegleitete, afghanische Geflüchtete) zu dem Freilichtmuseum Finsterau, um dort einen schönen Tag zu verbringen. Die Gruppe erfuhr vor Ort viel über das bäuerliche Leben im bayrischen Wald der letzten einhundert Jahre, und erfreute sich an den vielen Details, die es in den Häusern, die original abgetragen und in Finsterau wieder aufgebaut wurden, zu sehen gab. Ausgestopfte Vögel, Kinderwiegen, Eingemachtes von 1960, Pferdewagen, Werkzeug für die Waldarbeiter und vieles mehr. Beim Rumlaufen machten wir außerdem Bekanntschaft mit Zwerghühnern, Eseln, Schafen und Katzen. Mittags stärkten wir uns mit einem großen Picknick, zu dem jede*r etwas beitrug. Anschließend spielten die Sportlichen unter uns Fußball oder Volleyball, andere genossen die Sonne und hielten ein Nickerchen. Außerdem spielten wir Karten (uns Deutschen wurde ein afghanisches Spiel beigebracht), tobten auf dem Spielplatz oder sangen und spielten Gitarre. Man kam miteinander ins Gespräch und erfuhr beiderseits interessante Dinge, der Tag trug also maßgeblich dazu bei, „Berührungsängste“ abzubauen 🙂 Doch auch der schönste Ausflug muss ein Ende haben, und so brachen wir schließlich wieder Richtung Passau auf. Aber der nächste Ausflug kommt bestimmt!

Passauer Kultur Jam

Passauer Kultur Jam – Grenzen sind da um sie zu brechen!

GRENZEN sind da um sie zu BRECHEN: Nach diesem Motto veranstalten wir am 20. und 21. Juni am Klostergarten die erste PASSAUER KULTUR JAM!

Talentierte Geflüchtete, darunter Tänzer, Musiker, Sänger, Schauspieler und Poeten aus Passau und Umgebung sowie aus Hamburg, Berlin und Bonn, werden zwei Tage lang für ein unterhaltsames Programm sorgen. Einiger der Programmpunkte geben wir schon bekannt: Trommelshow, afrikanischer Tanz, afghanischer Gesang, Hip Hop und Rap, arabischer Bauchtanz und einiges mehr wie ihr bald auf unserer Facebook-Seite sehen könnt!

Asyl- und Frauencafé werden mit afrikanischen und orientalischen Gerichten für Euer leibliches Wohl sorgen und dank der tollen Unterstützung vom KaffeeWerk werden wir auch nicht auf dem Trockenen sitzen!

Und damit Euch zwischen den zahlreichen Auftritten nicht langweilig wird, haben wir auch ein tolles Rahmenprogramm für Euch organisiert:

 

***Trommelworkshop

*** Kinderprogramm und Kinderschminken

*** Infostand Ausbildunsplätze für Asylbewerber

*** Freilichtkino am Abend

*** Infostand von No Border

 

Der Eintritt ist FREI und wir freuen uns euch Passauern ein unvergessliches Wochenende zu bieten!

Mit eurer Teilnahme kommen wir unserem Ziel näher, den Geflüchteten zu zeigen, dass sie in der Mitte unserer Gesellschaft erwünscht und willkommen sind.

Tanzabend: Argentinischer Tango

„Milonga after Church“, kur: MaC

Argentinisch Tango Tanzen, wiederholen, reinschnuppern, beisammensein… dazu läd MaC ein.

Jeweils am letzten Sonntag im April, Juni und Juli. ab 20.00 Uhr, im Evangelischen Zentrum, Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1, Passau
Und im Herbst gibt es aller Voraussicht nach noch einmal einen Kurs…

Mit R.+G. Liebsch und S.+J. Sibbor-Heißmann
Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Passau e.V. (EBP)
Tel. 0851/931 32 22, oder E-Mail: pfarramt.stmatthaeus.pa@elkb.de.
Kosten für einen Tanzabend:
pro Paar: 5,- Euro
für „Solisten/innen“: 3,- Euro

Weitere Infos gerne bei Sonja Sibbor-Heißmann, ESG.